EDC Database

EDC Library: Result list:


1728 entries found
No.11:
Title:Harmonized indices of consumer prices - January 2012
Abstract:Bei dieser Ausgabe von Daten kurz gefasst handelt es sich um die monatliche Veröffentlichung harmonisierter Verbraucherpreisindizes (HVPI) für Januar 2012. Die Ausgabe umfasst Indizes und Wechselkurse für einzelne Mitgliedstaaten, die EU, den EWR und die Eurozone. Sie enthält ferner eine Abbildung zur jährlichen Preissteigerung in allen Mitgliedstaaten in aufsteigender Reihenfolge sowie eine Tabelle mit den Indizes für die am häufigsten konsultierten speziellen Aggregate wie beispielsweise „Energie“ und „Gesamtindex ohne Tabak”.
Series Title: Daten kurz gefasst|Wirtschaft und Finanzen
Part/Number:2
Author:PASANEN, Jarko
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place:Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 7 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
No.12:
Title:Harmonized indices of consumer prices - February 2012
Abstract:Bei dieser Ausgabe von Daten kurz gefasst handelt es sich um die monatliche Veröffentlichung harmonisierter Verbraucherpreisindizes (HVPI) für Februar 2012. Die Ausgabe umfasst Indizes und Wechselkurse für einzelne Mitgliedstaaten, die EU, den EWR und die Eurozone. Sie enthält ferner eine Abbildung zur jährlichen Preissteigerung in allen Mitgliedstaaten in aufsteigender Reihenfolge sowie eine Tabelle mit den Indizes für die am häufigsten konsultierten speziellen Aggregate wie beispielsweise „Energie“ und „Gesamtindex ohne Tabak”.
Series Title: Daten kurz gefasst|Wirtschaft und Finanzen
Part/Number:3
Author:PASANEN, Jarko
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place:Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 7 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
No.13:
Title:Occupancy of tourist accommodation surpasses the pre-crisis level
Abstract:Erste Ergebnisse zur Entwicklung des Tourismus in Europa 2010-2011 . Der Schwerpunkt der Analyse liegt auf den Übernachtungen in allen Beherbergungsbetrieben , einbezogen in die Untersuchung sind auch die Urlaubsreisen der inländischen EU-Bevölkerung
Series Title: Statistik kurz gefasst|Industrie, Handel und Dienstleistungen
Part/Number:8
Author:DEMUNTER, Christophe | DIMITRAKOPOULOU, Chryssanthi
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 8 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Keyword:Tourismus
Online Resource:
No.14:
Title:The Netherlands emerged as the largest maritime freight country in the EU
Abstract:Das Gesamtgewicht der in EU-Häfen abgefertigten Güter belief sich im Jahr 2010 auf schätzungsweise 3,6 Milliarden Tonnen, was im Vergleich zum Vorjahr einem Anstieg um 5,7 % entspricht. Mit 539 Millionen Tonnen fertigten die Niederlande 2010 das größte Volumen von auf dem Seeweg transportierten Gütern ab, womit sie das Vereinigte Königreich als das EU Land mit dem größten Seefrachtverkehr auf den zweiten Platz verwiesen.
Series Title: Statistik kurz gefasst|Verkehr
Part/Number:12
Author:LUND, Vidar
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages:16 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Verkehr | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Keyword:Niederlande
Online Resource:
No.15:
Title:Modal Split of freight transport according to the territoriality principle (2008-2009)
Abstract:Die Aufteilung des Güterkraftverkehrs nach Verkehrsträgern (Modal Split) stellt die Anteile der einzelnen Verkehrsträger am gesamten inländischen Warenverkehr dar. Die von den EU-Mitgliedstaaten im Rahmen der statistischen Rechtsvorschriften gemeldeten Daten berücksichtigen bereits das Territorialprinzip für die Bereiche Schienenverkehr und Binnenschifffahrt. Die territoriale Aufschlüsselung der Daten für die grenzüberschreitende Straßenverkehrsleistung im Jahr 2009 zeigt, dass polnische Verkehrsunternehmen im internationalen Güterkraftverkehr die aktivste Rolle spielen (19 % der Gesamtleistung der EU), gefolgt von Unternehmen aus Deutschland, Spanien und den Niederlanden. Aufgrund der zentralen Lage Deutschlands in Europa entfielen auf das Land 25 % des gesamten grenzüberschreitenden Straßenverkehrs in der EU. Mit der Datenbereinigung nach dem Territorialprinzip ergibt sich im Vergleich zu den nicht bereinigten Daten bei einer Reihe kleinerer EU-Mitgliedstaaten in Randlage, vor allem bei den Ländern des Baltikums, ein geringerer Anteil am Straßenverkehr.
Series Title: Statistik kurz gefasst|Verkehr
Part/Number:13
Author:CLOODT, Hubertus
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 8 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Verkehr | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
No.16:
Title:In 2009 a 6.5 % rise in per capita social protection expenditure matched a 6.1 % drop in EU-27 GDP
Abstract:Das vorliegende Dokument enthält eine auf der Grundlage von Verwaltungsdaten für das Jahr 2009 aktualisierte Analyse der Sozialschutzausgaben in der EU. Im Bericht werden einige Indikatoren zur Bestimmung der Sozialschutzkosten für die EU-27 sowie für das Euro-Währungsgebiet (EA-17) behandelt. Dazu zählt auch eine Langzeitanalyse der Änderungsrate der Sozialschutzausgaben, die die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Sozialschutzausgaben verdeutlicht.
Series Title: Statistik kurz gefasst|Bevölkerung und soziale Bedingungen
Part/Number:14
Author:MOSSUTI, Giuseppe | ASERO, Gemma
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages:12 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Sozialfragen | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
No.17:
Title:Slow recovery in road freight transport in 2010
Abstract:Im Jahr 2010 stieg der Straßengüterverkehr weiterhin leicht an, lag jedoch wiederum unter dem Höchstwert aus dem Jahr 2007. Bei Dreiländerverkehr und Kabotage wurde erneut ein höherer Zuwachs als bei der internationalen Beförderung verzeichnet. Polen behauptete seine zentrale Stellung im Straßengüterverkehr, die es seit kurzem insbesondere bei allen Arten der internationalen Beförderung einnimmt. Belgien, Frankreich und Dänemark wiesen die höchsten Kabotage-Durchdringungsraten auf. Mehr als die Hälfte aller Gefahrguttransporte entfielen auf die 4 führenden Länder Deutschland, Spanien, Italien und Vereinigtes Königreich. Da eine Verschärfung der Verordnungen zu Kraftfahrzeugen unterblieb, kam es –auch rezessionsbedingt – zu einer Alterung der Fahrzeugflotte.
Series Title: Statistik kurz gefasst|Verkehr
Part/Number:15
Author:DE ANGELIS, Luciano
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 8 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Verkehr | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
No.18:
Title:Government expenditure by sub-sector of general government, 2010 data
Abstract:Im Jahr 2010 betrugen die Ausgaben des Staatssektors in der europäischen Union 50,6% des BIP. Dabei hatte der Teilsektor Zentralstaat einen Anteil von 38,5% an den Ausgaben des gesamten Staatssektors, was 18,8% des BIP entspricht, wenn die Daten konsolidiert werden. Der Teilsektor Länder/ Regionalregierungen hatte einen Anteil von 5,7% an den gesamten Ausgaben bzw. von 4,0% des BIP. Der Teilsektor Gemeinden hatte einen Anteil von 24,3% an den gesamten Ausgaben bzw. von 11,9% des BIP, während die Sozialversicherungen 31,5% der Gesamtausgaben ausmachten, was 16,0% des BIP entspricht.
Series Title: Statistik kurz gefasst|Wirtschaft und Finanzen
Part/Number:16
Author:WAHRIG, Laura | GANCEDO VALLINA, Isabel
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 4 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
No.19:
Title:Summer season tourism trends in 2011
Abstract:Die jährliche Ausgabe von "Statistik kurz gefasst" zum Thema Trends im Sommertourismus - enthält Informationen über die Zahl der Übernachtungen in Hotels und ähnlichen Beherbergungsbetrieben in den EU- und den EFTA-Ländern sowie über die Nettobelegung in den Sommermonaten (von Juni bis September)
Series Title: Statistik kurz gefasst|Bevölkerung und soziale Bedingungen
Part/Number:17
Author:DIMITRAKOPOULOU, Chryssanthi
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 4 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Keyword:Tourismus
Online Resource:
No.20:
Title:Share of turnover from e-commerce stable at 14% in 2009 and 2010
Abstract:Diese Veröffentlichung erlaubt einen kurzen Einblick in die E-Commerce Ergebnisse der Erhebung der Europäischen Union über den Einsatz von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien) durch Unternehmen in der EU27 in 2011.
Series Title: Statistik kurz gefasst|Industrie, Handel und Dienstleistungen
Part/Number:18
Author:GIANNAKOURIS, Konstantinos | SMIHILY, Maria
Editor/Corporate Body:Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Place: Luxemburg
Year/Date:2012
Pages: 8 S.
Medium:PDF-Datei
Language:engl.
Subject:Statistik | Wettbewerb und Unternehmen | Wirtschafts- und Verbraucherfragen
Online Resource:
previous page  previous   (11-20)   next  next page